Hochzeiten

Die Hochzeit sollte frühzeitig geplant werden, da man merklich mehr einplanen muss als man sich denkt.

Mein Mann und ich wollten nicht in der Kirche sondern nämlich nur standesamtlich den Bund fürs Leben schließen.
Erst einmal hatten mein Mann & ich beide uns also um das Rendez-vous beim Standes Amt zu bemühen. Das ist mit ist mit einer großen Menge an Aufwand gekoppelt gewesen. Wir wünschten uns unbedingt an einem Samstag Ja-sagen, welcher Umstand sich allerdings als ziemlich beschwerlich herausstellte, aufgrund der Tatsache, dass in den sommerlichen Monaten natürlich sehr viele Leuten an Wochenenden den Bund fürs Leben schließen wollen. Mit Ach und Krach erhielten mein Mann und ich dann das Datum, der uns zwei ziemlich zugesagt hat.
Mein Mann und ich mussten dazu außerdem noch zahlreiche Anträge ausfüllen, welche uns beiden z. T. wirkliche Kopfschmerzen bereiteten.

Zusätzlich zu diesen an und für sich klaren Plänen, gab es noch so zahlreiche Kleinigkeiten, welche mein Mann und ich überprüfen mussten. Unter anderem hatten mein Mann und ich bestimmen zu entscheiden wie der Saal dekoriert werden sollte, logischerweise welche Leute wir einladen wollten, dazu wie unsere Einladungskarten aussehen sollen und schließlich was alles außer Speis, Getränken sowie Tanz während der Hochzeitsfeier geschehen sollund dies war ziemlich viel. Dennoch ist es am Ende zu einem wunderschönen Hochzeitsabend geworden, welchen selbstverständlich unsereins aber auch niemand der vielen Besucher so rasch vergessen wird.

Bei dem Hochzeitsfest sollte natürlich ebenfalls viel Musik spielen & da mein Mann und ich ebenfalls was diesen Bereich angeht ganz eigene Vorlieben besaßen, suchten mein Mann und ich uns einen professionellen Diskjockey aus, welcher ziemlich exakt unseren Geschmack repräsentiert und ebenfalls für Wünsche immer offen ist. Neben unserem DJ, welcher aber erst später beginnen sollte, wollten wir auch eine Band spielen haben.

Die Location war wirklich sagenhaft und mein Mann und ich sind den Besitzern bis zum heutigen Tag ziemlich dankbar wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um das Catering haben wir uns allerdings selber gekümmert, da wir in diesem Fall ziemlich spezielle Ansprüche aufwiesen & uns sowohl einen großen Grillbereich inklusive einer Menge Fleisch als ebenfalls ein offenes Buffet samt veganen Speisen wünschten.

Ich möchte vielleicht bereits vorweg nehmen, dass Hochzeitsfeier im Nachhinein in jedem Fall genau das wurde, was unsereins uns gewünscht hatten.
Wir wünschten uns einen Ort, welche sowohl drinnen als auch im Freien die Möglichkeit bieten sollte, sich zu beschäftigen. Weil wir in der Hansestadt Hamburg & dadurch in der Nähe des Elbstrands wohnen, wünschten wir unsauf jeden Fall die Nähe zu dem Wasser & entschieden uns nach einiger Zeit für eine schöne Location mit Blick auf den Hafen und genug Raum in dem Innensaal wegen möglichem Niederschlag oder für die ein wenig spätere Stunde zum Tanzen.

Das Wichtigste ist für uns allerdings natürlich nicht das amtliche Heiraten gewesen, sondern das Event danach. Wir wollten ein schönes großes Fest mit jeder Menge Gästen zelebrieren, was uns dauerhaft als eine positive Erinnerung im Gedächtnis verweilt.

Ich, für meine Person, hab meine eigene Hochzeitsfeier 2012 sowie habe meine Planung in etwa 8 Wochen im Voraus & dadurch genau genommen zu spät angefangen. Ich habe einfach nicht daran gedacht, wie viel es zu besprechen gab, jedoch nach dieser sehr nervenzehrenden Dauer, habe ich trotz allem ein einzigartiges <a href=“http://www.zeitlosevents.de/“>Hochzeitsfest</a> gehabt.

Nach langer Recherche und einigen schlaflosen Nächten ,fanden mein Mann und ich den idealen Cateringservice & engagierten selber außerdem noch ein paar unserer Bekannten um an dem Grill auszuhelfen. Ebenso Getränke wurden von dem <strong>Cateringservice</strong> gestellt & wir waren hellauf verzückt von dem gigantischen Angebot an Longdrinks sowie anderen Getränken, die sie vorrätig hatten.