Mit Repeater WLAN Reichweite erhöhen

Ein DLAN-Netz ermöglicht es, ein Heim- beziehungsweise Firmennetz auf die Beine zu stellen. Daheim zum Beispiel befindet sich die Internetanbindung oftmals da, an welchem Ort der Telefonanschluss ist. Das ist allerdings nur selten dort, wo der Computer liegt. Durch D LAN Zwischenstecker kann der Internetzugang durch jedwede gewünschte Steckdose des Hauses erzeugt werden – ohne Kabelverlegung & ohne WLAN Strahlen.

Beim D LAN-Netzwerk werden Informationen mit bis zu 550 Mbit/s und einem Aktionsradius von circa dreihundert m übermittelt. Weil diese Informationen frei transferiert sind, ist es wesentlich, dass eine Verschlüsselungsmethode gewährleistet wird.

Wer einen Rechner durch ein Stromnetz mit dem Internet verbinden will, der braucht ein Modem und zwei D-LAN Zwischenstecker. Ein Zwischenstecker wird mit einem Modemgerät gekoppelt und über Steckdosen an das hauseigene Stromnetz angegliedert. Sobald dann ein Zwischenstecker in eine weitere Steckdose gesteckt und samt einem Rechner verknüpft werden sollte, wird eine Verbindung mit dem Internet über DLAN erzeugt. Falls das Modemgerät existiert, welche die Datenbewegung im eingebauten Netzwerk reglementiert, können ebenso diverse Rechner anhand von dem DLAN auf das Internet zugreifen.

Falls innerhalb von dem Heim beziehungsweise dem Büro diverse Rechner gegeben sind & ein Wunsch besteht, zusammen auf Daten bzw. das Druckgerät Zugriff zu haben, eignet sich D-LAN perfekt, da eine Netzwerkverbindung in saemtlichen Zimmern gegeben sein sollte. Zusätzliche Kosten für andere Gerätschaften wie Printer beziehungsweise Modems beziehungsweise für Kabelleitungen treten dabei nicht auf.

D LAN präsentiert eine besondere Option, das Netzwerk zu einem Datenaustausch über ein Stromnetz . Dafür wird ganz einfach das existierende Netz der Stromleitungen in dem Haus genutzt. Deshalb wird dies häufig auch als Power-LAN bzw. Powerlinenetzwerk betitelt.

Ein D LAN steht für eine Trägerfrequenzanlage, die über gewisse Adapter läuft. Diese Zwischenstecker werden in eine Steckdose gestöpselt sowie über einen vorhandenen Ethernet Anschluss wird jene Konnektivität mit dem Endgerät – daher einem PC, Printer, Laptop oder der Spielkonsole – verbunden. All dies geht ganz einfach: Jenes Signal der Daten des Endgerätes wird über den Zwischenstück in dem Hochfrequenzbereich 2-68 MHz) auf die elektrische Leitung transferiert und vom empfangendenZwischenstecker dekodiert. In der Regel funktioniert ein D LAN Prinzip genau wie das Modem.

Ein D LAN Netz mag auch WiFi erzeugen. Dies ist z. B. wichtig bei Notebooks, die außerhalb der Arbeit genutzt werden, bei Handys ebenso wie Tablets. Ebenfalls E Books benötigen WLAN Zutritt zu dem Internet. Dafür werden DLAN Wireless Adapter benötigt, welche in eine Fassung gesteckt werden und auf diese Weise ein WLAN Netz erstellen. Im Zusammenhang mit dem Aktionsradius des WLAN-Netzwerks muss man berücksichtigen, dass robuste Wände, weitere technische Gerätschaften oder Grünpflanzen das Signal verschlechtern können.

Auch Fernsehgeräte können mit diesem D-LAN Internet gekoppelt werden. Hierfür werden besondere Settop-Boxen benötigt. Je nachdem, was für ein Gerät man besitzt, könnte über den Fernseher im Netz recherchiert werden. Noch dazu können TV-Bilder ausm Netz sowie dem Internet, z. B. Netz TV und IP-TV, aufgenommen werden. Auf diese Weise bieten sich jede Menge Möglichkeiten für den TV. Damit man das nutzen kann, sollte die Settop-Box über einen D-LAN Adapter mit dem Stromnetz verbunden werden. Doch nicht ausschließlich Fernsehgeräte könnten an ein DLAN-Netz gekoppelt werden, sondern stattdessen auch Musikanlagen, weil jenes Netz erlaubt eine Übermittlung der Audiosignale in MP3 Version. Dafür wird der D-LAN-Audio-Zwischenstecker gebraucht. Über diesen kann man beispielsweise ebenfalls Radioprogramme vom World WIde Web empfangen. Diese Stereoanlage empfängt dabei nicht nur Musikdateien, sondern kann ebenfalls Musikdateien vom CD- und DVD-Player für das Netzwerk bereitstellen. Anderweitig kannst du den Repeater WLAN verwenden.

Schlagwörter:

Comments are closed.