Pflegeheime

Die monatlichen Preise für die rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten sich entsprechend der Pflege-Stufen. Es kommt darauf an wie viel Mitarbeit die pflegebedürftigen Personen benötigen, wird ein entsprechender Betrag berechnet. Die Entlohnung der privaten Betreuerinnen und Betreuer gerecht wird dem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Unternehmensinhaber sind dazu angehalten sich an die Bestimmungen während des Einsatzes in dem Ausland zu halten. Sie können somit sicheren Gewissens annehmen, dass unsere Partner-Pflegeagenturen die ernsthafte und anspruchsvolle Arbeit dieser privaten Pflegekräfte in dem Haus angebracht bezahlen. Eine arbeitnehmende Betreuerin wird bei unserer im Ausland ansässigen Partnerfirma unter Kontrakt. Der Arbeitgeber bezahlt alle erforderlichen Sozialabgaben, ebenso wie Kranken- und Rentenversicherung ansonsten die zu bezahlende Lohnsteuer im Vaterland. Die Angehörigen der pflegebedürftigen Person erhält monats Rechnungen vom Arbeitgeber dieser Pflegekraft. Die Betreuerinnen sowie Betreuer werden keineswegs direkt von den Eltern der Pensionierten bezahlt., Als Arbeitgeber unserer Pflegekräfte dient der osteuropäische Betrieb, bei dem welche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen beschäftigt sein können. Durch Überprüfungen der Amt FKS bei dem Zoll wird die Einhaltung vom Mindestlohn für die Pflegerinnen aus Osteuropa versichert. Das heißt, dass die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen wenigstens 8,50 Euro brutto für ihre Arbeitstätigkeiten in den heimischen Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung bekommen. Sämtliche Betreuer werden damit vor Niedriglöhnen gesichert und bekommen außerdem die Chance mit Hilfe der privaten 24-Stunden-Pflege in Deutschland mehr zu verdienen, als in ihrer osteuropäischen Heimat. Mit der pflege-unterstützenden Hilfskraft helfen Sie dadurch keinesfalls bloß Ihren hilfsbedürftigen Angehörigen, entlasten sich selbst, sondern schaffen obendrein Stellen., Im Lebensalter sind die meisten Menschen auf die Zuarbeitanderer angewiesen. Absolut nicht bloß die persönlichen Eltern, statt dessen Familienangehörige unter anderem Sie selber können womöglich ab dem gewissen Altersjahr die Herausforderungen im Haushalt nicht länger im Alleingang gebacken bekommen. Hiermit Angehörige oder Diese selbst ebenfalls in dem fortgeschrittenen Alter unter anderem daheim leben können außerdem gar nicht in einer Altenheim ortsansässig sein, bietet RUNDUM BETREUT die eigene 24 Stunden Altenpflege an. Seit dem Jahr 2008 wird dieses unseren Anliegen Älteren Menschen und pflegebedürftigen Leute die private Betreuung zu offerieren. Vermittels Assistenz der, aus den osteuropäischen Staaten herkünftigen, Pflegekräfte, wird der Alltag im Haushalt vereinfacht ferner Sie können zuhause würdevoll alt werden. Wir vermitteln die geeignete Haushaltshilfe oder Pflegekraft ebenso versicherung die liebenswürdige weiterhin fachkundige Unterstützung rund um die Uhr., So etwas wie Urlaub von dem zu Hause erhalten alle zu pflegende Leute in der Kurzzeitpflege. Jene dient zur Entlastung der pflegenden Familienmitglieder. Die Kurzzeitpflege ist eine Komplettunterbringung in einem Altenheim. Die Unterbringung wird auf 4 Wochen eingeschränkt. Die Pflegeversicherung leistet in solchen Fällen einen festgeschriebenen Betrag von 1.612 € im Jahr, abgekoppelt von der jeweiligen Pflegestufe. Obendrein existiert die Chance, wie vor keinesfalls verwendete Leistungsbeträge für Verhinderungspflege (das sind bis zu 1.612 € im Kalenderjahr) für Beitragszahlungen der Kurzzeitpflege zu verwenden. Bei der Kurzzeitpflege in einem Seniorenheim könnten demnach ganze 3.224 € im Jahr zur Verfügung stehen. Der Abstand für die Indienstnahme kann dann von 4 auf ganze acht Wochen erweitert werden. Außerdem wird es ausführbar die Kurzzeitpflege zu verwenden, selbst wenn Sie die Services einer unserer häuslichen Haushaltshilfen einfordern. Unseren osteuropäischen Betreuerinnen bietet sich dann die Chance den Heimaturlaub anzutreten., Es wird enorme Bedeutung auf die Tatsache gepackt, dass die osteuropäischen Pflegekräfte verwendbar sind. Aus diesem Grund fördern wir die Weiterbildung der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen. Gemeinsam mit den Partnerpflegeservices machen wir Weiterbildungen hierzulande sowie den einzelnen Heimatländern jener Privatpfleger. Diese Lehrgänge zu Gunsten der Betreuerinnen und Betreuer findet regelmäßig statt. Aufgrund dessen können wir auf eine große Basis professioneller osteuropäischer Pflegehilfen zurückgreifen. Zu den weiterbildenen Angeboten für die Haushaltshilfen zählen zum einen Sprachkurse, als auch thematisch passende Workshops bei der 24-Stunden-Pflege Zuhause. Somit garantieren wir, dass unsere Fachkräfte für die häusliche Betreuung Deutsch sprechen und darüber hinaus entsprechende Kompetenzen aufweisen und jene kontinuierlich ergänzen.%KEYWORD-URL%

Schlagwörter:

Comments are closed.